Samstag, 1. Oktober 2016

Kochbuchrezension "Schnelle Gerichte"


Verlag: Bassermann Verlag
Seitenzahl: 224 Seiten
ISBN-10: 3809434957
ISBN-13: 978-3809434955

Die Autorin:
Anne Lucas ist gelernte Köchin und studierte Oecotrophologin. Sie arbeitet als kochende Redakteurin und Foodstylistin für die Zeitschrift essen & trinken Für jeden Tag aus dem Verlagshaus Gruner + Jahr. Zusätzlich ist sie freiberuflich in den Bereichen Rezeptentwicklung und Foodstyling tätig.

Beschreibung:
Das kennen wohl viele von Euch, 100% Arbeitsstelle, Haushaltung, Freunde und Hobbys und irgendwann möchte man vielleicht noch etwas frisches essen. Man kann ja nicht immer nur von Fertiggerichten oder Fast Food leben. Aus diesem Grund sind schnelle, frische und leckere Gerichte gefragt. Dieses Kochbuch hilft weiter! Es beinhaltet mehr als 140 leckere und einfach Rezepte die innert maximal 45 Minuten zubereitet sind. Für Abwechslung ist auch gesorgt. Die Rezepte stammen aus Italien, Asien, dem Orient, dem Mittelmeerraum, Deutschland und weiteren Ländern. Die Rezepte sind sehr einfach gehalten und mit vielen Tipps und Alternativen erweitert. Es sind alltagstaugliche Gerichte ohne aussergewöhnliche Zutaten die man nicht im Supermarkt finden könnte. Die Fotos zu den Gerichten sind sehr schön gemacht und machen einem richtig Appetit. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept ein Bild, das ist sehr schade. Auch sehr interessant finde ich am Anfang des Buches die Tipps zum lagern der Lebensmittel und der Grundausstattung.


Die Kapitel:
Schneller als der Lieferservice: Vorratshaltung, Lagerung, Küchenausstattung
Brotzeit und Blitzgerichte: Sandwiches, Burger, Crostini
Salate, Suppen und Eintöpfe: Eintöpfe, Currys, mit Obst, mit Fleisch
Pasta, Pizza, Reis, Kartoffeln: Fladenbrot, Pilaw, Pizza, Nudelgerichte
Fleisch und Fisch: Aus der Pfanne, Aus dem Topf, Aus dem Wok

Fazit:
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist der absolute Hammer. 9.99 Euro für so viele leckere Rezepte? Was will man mehr? Ich habe bis jetzt 3 Gerichte ausprobiert und die sind mir ohne Problem gelungen. Sehr empfehlenswert für Personen die wenig Zeit haben und trotzdem leckeres Essen möchten.




Heidelbeer- Quark- Rolle

Hier ein super leckeres Rezept mit den letzten Heidelbeeren die es dieses Jahr gibt oder vielleicht habt Ihr ja welche aus eurer Ernte eingefroren? Diese leckere Quark Rolle ist sehr erfrischendes Dessert. Ich denke man könnte die Heidelbeeren auch mit Kirschen ersetzen.


Zutaten für eine Rolle (ca. 12 Stück)

Teig:
  • 300 gr. Zopfmehl
  • 0.5 TL Salz
  • 40 gr. Zucker
  • 15 gr. Hefe
  • ca. 2 dl Milch, lauwarm
  • 40 gr. Butter, flüssig, ausgekühlt
  • 1 Eigelb
Füllung:
  • 300 gr. Rahmquark
  • 100 gr. Zucker
  • 1 Limette, abgeriebene Schale und 2 EL Saft
  • 125 gr. Kokosraspel
  • 250 gr. Heidelbeeren
  • 1 Eiweiss, leicht verquirlt, zum Bestreichen
  • Puderzucker zum Bestäuben
  1. Teig: Mehl, Salz und Zucker mischen, eine Mulde formen. Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und mit den restlichen Zutaten in die Mulde geben. Die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
  2. Füllung: Alle Zutaten bis und mit Kokosraspeln zusammen verrühren.
  3. Den Teig auf wenig Mehl zu einem Rechteck von ca. 40x30 cm auswallen.
  4. Die Füllung bis an den Rand der schmalen Seiten verteilen, entlang der landen Seiten 2 cm breiten Rand lassen. Den Rand mit Eiweiss bestreichen.
  5. Die Heidelbeeren auf die Füllung streuen.
  6. Von der schmalen Seite her aufrollen Die Rolle auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen oder in eine Cakeform von ca. 30 cm länge legen und zugedeckt nochmal 30 min. gehen lassen.
  7. Auf der untersten Rille des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens 55-60 Min. backen.
  8. Die Rolle auf einem Gitter leicht auskühlen lassen. Vor dem servieren nach Belieben noch mit Puderzucker bestäuben.



Dienstag, 9. August 2016

Nu3 Insiderbox Nr. 3

Oooh ich freue mich immer riesig wenn das Mail von Nu3 Insiderclub kommt und es heisst: "Bald kommt die neue Nu3 Insiderbox". Dann hoffe ich jedes mal wenn ich von der Arbeit komme und in den Briefkasten schaue, das ein Packet von Nu3 liegt. Auch dieses Mal war das entdecken gross.

Meine Nu3 Insider Box


Die Produkte



Nutri-Nick Stevia Schokolade
Schokolade ohne Zucker? Geht das? Ja es geht. Nutri-Nick Stevia Schokolade hat voller Geschmack ohne Zuckerzusatz. Sie ist frei von Aspertam und Sucralose, dafür rein natürlich mit Stevia und Erytritol gesüsst.
Testbericht: Naja, der Gedanke ist gut aber die Schokolade kommt niiiemals an richtige hin.


Nu3 Bio Aloe Vera-Saft
Der Aloe Vera Saft ist aus kontrolliertem biologischem Anbau. Dieser Saft ist gut für die Schönheit und Gesundheit. Er kann pur oder verdünnt getrunken werden oder mit Quark vermischt als Müesli.
Testbericht: Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig aber mit etwas Quark ist es geniessbar. Hoffe nun das ich schöner werde. ;-)


Nu3 Bio Fasten-Tee
Teekräutermischung aus biologischem Anbau aus grüner Mate, Brombeerblättern, Brennnessel, Hagebutte, Fenchelsamen, Anis, Birkenblätter und Süssholzwurzel.
Testbericht: Jaaa auch hier ist der Geschmack etwas bitter. Jedoch habe ich ihn noch etwas mit frischer Minze verfeinert und so mag ich ihn gerne.



Weleda Mandel Sensitiv Pflegedusche
Extra milde Pflegedusche für sensible Haut mit schonenden Tensiden auf pflanzlicher Basis. Das Bio-Mandelöl sorgt für eine optimale, natürliche Feuchtigkeitsregulation der Haut.
Testbericht: Super feiner Duft und das Hautgefühl das es nach dem Duschen hinterlässt ist wunderbar.

Fazit:
Oh wie war ich gespannt auf die Schokolade. Da ich ein absoluter Schoggifan bin. Leider hat sie mich nicht 100% überzeugt. Aber die Idee finde ich super und ich werde sicher noch andere Produkte von Nutri-Nick probieren.
Viiielen Dank für diese tolle Box!


Mittwoch, 20. Juli 2016

Zitronencake

Ja ich weiss schon wieder ein Cake aber dieses ist wirklich das beste ever! Es ist sehr schnell zum machen und super lecker! Schön feucht und zitronig.



Zutaten für eine Cakeform von 30cm:
  • 250 gr. weiche Butter
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 2 Bio- Zitronen nur die abgeriebene Schale
  • 250 gr. Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Zitronen nur Saft (ergibt ca. 1 dl Saft)
  • 100 gr. Puderzucker
  1. Die Butter in eine Schüssel geben, den Zucker und das Salz darunterrühren. Ein Ei nach dem anderen daruntermischen, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Die Zitronenschale darunterrühren.
  2. Das Mehl und das Backpulver mischen und unter die Masse heben. Der Teig in die vorbereitete Form füllen.
  3. Das Cake ca. 1 Std. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens backen. Das Cake herausnehmen , etwas abkühlen, mit einem Holzspiesschen dicht einstechen.
  4. Den Zitronensaft und den Puderzucker verrühren und über den Cake giessen. Das Cake aus der Form nehmen, auf einem Gitter auskühlen lassen.
  5. Das Cake ist ca. 3 Tage eingepackt in einer Folie im Kühlschrank haltbar.



Sonntag, 19. Juni 2016

Caramel-Apfel-Cake

Caramel und Apfel passt das Zusammen? Ja und wie! Der Apfel macht das Cake schön feucht und das Caramel gibt die leckere süsse dazu. Ein Traumpaar!


Zutaten für eine Cakeform von 26cm:
  • 150 gr. Butter in Stücken
  • 200 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 2 rotschalige Äpfel (z.B. Braeburn)
  • 150 gr. weiche Caramels oder "Nidletäfeli"
  • 250 gr. Weissmehl
  • 1 TL Backpulver
  1. Butter, Zucker und Salz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Danach ein Ei nach dem anderen darunterrühren, ca. 5 Min. weiterrühren, bis die Masse heller ist.
  2. Die Äpfel waschen und in dünne Schnitze schneiden. Die Caramels grob hacken.
  3. Das Mehl und das Backpulver zu der Cakemasse sieben und miteinander verrühren.
  4. Nun die Caramel und die Äpfel in die Masse geben und vorsichtig vermischen.
  5. Eine Cakeform von 26cm mit einem Backpapier auslegen und den Teig hinein füllen.
  6. Das Cake ca. 70 Min. im 180 Grad vorgeheizten Ofen backen.
  7. Nach dem backen das Cake auf einem Gitter auskühlen lassen.



Montag, 13. Juni 2016

Kochbuchrezension "Superkuchen, Die neue Leichtigkeit - süss & pikant"


Verlag: Bassermann Inspiration
Seitenzahl: 80 Seiten
ISBN-10: 357208217X
ISBN-13: 978-3572082179

Die Autorin:
Mélanie Martin ist die Autorin zahlreicher innovativer Kochbücher. Somit hat sie Ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Beschreibung:
Superkuchen? Was ist das denn? Superkuchen ist genau das was man auf dem Buchtitelbild sieht 10% Teig und 90% Frucht. Die Ideen für dieses Backbuch hatte Mélanie Martin von div. Blogs.  Z.B. der Apfelkuchen ist eigentlich kein richtiger Kuchen, sondern ein Zwischending aus zart schmelzenden Flan, Auflauf und Gratin. Er enthält mehr Obst bzw. Früchte als Teig, sodass der Teig quasi unsichtbar ist. Das Buch ist so gegliedert das zuerst erklärt wird wie das ganze funktioniert und dann die leckeren Rezepte. Die Fotos zu den Rezepten sind sehr schön gestaltet und die Rezepte einfach verständlich.


Die Kapitel:
Süsse Klassiker: Apfel-Krokant, Birne-Schokolade, Quitte mit Zitronen
Exotisch und Neu: Mango-Rhabarber, Kaki im Vanilleteig, Kiwi-Apfel
Herzhaft: Lauch mit Käse, Kartoffel-Käse, Kürbis mit Salbei und Parmesan

Fazit:
Schönes Buch mit vielen leckeren Rezepten. Ob süss oder salzig es ist für jeden etwas dabei. Probiert es aus ihr werdet nicht enttäuscht.




Samstag, 21. Mai 2016

Kochbuchrezension "Pasta & Sauce aus 1 Topf"



Verlag: Bassermann Inspiration
Seitenzahl: 80 Seiten
ISBN-10: 3572082155
ISBN-13: 978-3572082155

Die Autorin:
Emilie Perrin ist eine in Frankreich sehr bekannte Food-Bloggerin und Kochbuchautorin.

Beschreibung:
One Pot Pasta ist im Moment in aller Munde. 1 Pfanne, alle Zutaten  rein und kochen lassen und schon hat man ein leckeres Gericht. Pluspunkt des ganzen man muss nur eine Pfanne abwaschen und die Nudeln nehmen die Aromen viel besser auf.  Das Kochbuch ist schön gestaltet und die Rezepte einfach gehalten. Die Fotos lassen einem richtig das Wasser im Munde zusammenlaufen.


Die Kapitel:
Traditionell: Pasta mit Lachs und Limette, Kinderspezial, Nudeltopf mit Speck und Brokkoli
Aus aller Welt: Reisnudeln mit Garnelen, Feuriger Bohnen-Nudeln-Topf, Pasta nach Western-Art
Vegetarisch: Pasta mit Kürbis, Maronen und Käse, Nudeln nach Försterart, Pasta Primavera

Fazit:
Ich bin begeistert von diesem Koch Stil! Nach der Arbeit am Abend habe ich meistens nicht noch Lust gross zu kochen und vor allem abzuwaschen. Aus diesem Grund mag ich das Buch sehr. Es hat viele Rezepte die schnell und einfach zum machen sind. Sehr schönes Buch das ich sicher noch viele Male brauchen werde!