Samstag, 1. Oktober 2016

Kochbuchrezension "Schnelle Gerichte"


Verlag: Bassermann Verlag
Seitenzahl: 224 Seiten
ISBN-10: 3809434957
ISBN-13: 978-3809434955

Die Autorin:
Anne Lucas ist gelernte Köchin und studierte Oecotrophologin. Sie arbeitet als kochende Redakteurin und Foodstylistin für die Zeitschrift essen & trinken Für jeden Tag aus dem Verlagshaus Gruner + Jahr. Zusätzlich ist sie freiberuflich in den Bereichen Rezeptentwicklung und Foodstyling tätig.

Beschreibung:
Das kennen wohl viele von Euch, 100% Arbeitsstelle, Haushaltung, Freunde und Hobbys und irgendwann möchte man vielleicht noch etwas frisches essen. Man kann ja nicht immer nur von Fertiggerichten oder Fast Food leben. Aus diesem Grund sind schnelle, frische und leckere Gerichte gefragt. Dieses Kochbuch hilft weiter! Es beinhaltet mehr als 140 leckere und einfach Rezepte die innert maximal 45 Minuten zubereitet sind. Für Abwechslung ist auch gesorgt. Die Rezepte stammen aus Italien, Asien, dem Orient, dem Mittelmeerraum, Deutschland und weiteren Ländern. Die Rezepte sind sehr einfach gehalten und mit vielen Tipps und Alternativen erweitert. Es sind alltagstaugliche Gerichte ohne aussergewöhnliche Zutaten die man nicht im Supermarkt finden könnte. Die Fotos zu den Gerichten sind sehr schön gemacht und machen einem richtig Appetit. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept ein Bild, das ist sehr schade. Auch sehr interessant finde ich am Anfang des Buches die Tipps zum lagern der Lebensmittel und der Grundausstattung.


Die Kapitel:
Schneller als der Lieferservice: Vorratshaltung, Lagerung, Küchenausstattung
Brotzeit und Blitzgerichte: Sandwiches, Burger, Crostini
Salate, Suppen und Eintöpfe: Eintöpfe, Currys, mit Obst, mit Fleisch
Pasta, Pizza, Reis, Kartoffeln: Fladenbrot, Pilaw, Pizza, Nudelgerichte
Fleisch und Fisch: Aus der Pfanne, Aus dem Topf, Aus dem Wok

Fazit:
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist der absolute Hammer. 9.99 Euro für so viele leckere Rezepte? Was will man mehr? Ich habe bis jetzt 3 Gerichte ausprobiert und die sind mir ohne Problem gelungen. Sehr empfehlenswert für Personen die wenig Zeit haben und trotzdem leckeres Essen möchten.




Heidelbeer- Quark- Rolle

Hier ein super leckeres Rezept mit den letzten Heidelbeeren die es dieses Jahr gibt oder vielleicht habt Ihr ja welche aus eurer Ernte eingefroren? Diese leckere Quark Rolle ist sehr erfrischendes Dessert. Ich denke man könnte die Heidelbeeren auch mit Kirschen ersetzen.


Zutaten für eine Rolle (ca. 12 Stück)

Teig:
  • 300 gr. Zopfmehl
  • 0.5 TL Salz
  • 40 gr. Zucker
  • 15 gr. Hefe
  • ca. 2 dl Milch, lauwarm
  • 40 gr. Butter, flüssig, ausgekühlt
  • 1 Eigelb
Füllung:
  • 300 gr. Rahmquark
  • 100 gr. Zucker
  • 1 Limette, abgeriebene Schale und 2 EL Saft
  • 125 gr. Kokosraspel
  • 250 gr. Heidelbeeren
  • 1 Eiweiss, leicht verquirlt, zum Bestreichen
  • Puderzucker zum Bestäuben
  1. Teig: Mehl, Salz und Zucker mischen, eine Mulde formen. Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und mit den restlichen Zutaten in die Mulde geben. Die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
  2. Füllung: Alle Zutaten bis und mit Kokosraspeln zusammen verrühren.
  3. Den Teig auf wenig Mehl zu einem Rechteck von ca. 40x30 cm auswallen.
  4. Die Füllung bis an den Rand der schmalen Seiten verteilen, entlang der landen Seiten 2 cm breiten Rand lassen. Den Rand mit Eiweiss bestreichen.
  5. Die Heidelbeeren auf die Füllung streuen.
  6. Von der schmalen Seite her aufrollen Die Rolle auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen oder in eine Cakeform von ca. 30 cm länge legen und zugedeckt nochmal 30 min. gehen lassen.
  7. Auf der untersten Rille des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens 55-60 Min. backen.
  8. Die Rolle auf einem Gitter leicht auskühlen lassen. Vor dem servieren nach Belieben noch mit Puderzucker bestäuben.



Dienstag, 9. August 2016

Nu3 Insiderbox Nr. 3

Oooh ich freue mich immer riesig wenn das Mail von Nu3 Insiderclub kommt und es heisst: "Bald kommt die neue Nu3 Insiderbox". Dann hoffe ich jedes mal wenn ich von der Arbeit komme und in den Briefkasten schaue, das ein Packet von Nu3 liegt. Auch dieses Mal war das entdecken gross.

Meine Nu3 Insider Box


Die Produkte



Nutri-Nick Stevia Schokolade
Schokolade ohne Zucker? Geht das? Ja es geht. Nutri-Nick Stevia Schokolade hat voller Geschmack ohne Zuckerzusatz. Sie ist frei von Aspertam und Sucralose, dafür rein natürlich mit Stevia und Erytritol gesüsst.
Testbericht: Naja, der Gedanke ist gut aber die Schokolade kommt niiiemals an richtige hin.


Nu3 Bio Aloe Vera-Saft
Der Aloe Vera Saft ist aus kontrolliertem biologischem Anbau. Dieser Saft ist gut für die Schönheit und Gesundheit. Er kann pur oder verdünnt getrunken werden oder mit Quark vermischt als Müesli.
Testbericht: Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig aber mit etwas Quark ist es geniessbar. Hoffe nun das ich schöner werde. ;-)


Nu3 Bio Fasten-Tee
Teekräutermischung aus biologischem Anbau aus grüner Mate, Brombeerblättern, Brennnessel, Hagebutte, Fenchelsamen, Anis, Birkenblätter und Süssholzwurzel.
Testbericht: Jaaa auch hier ist der Geschmack etwas bitter. Jedoch habe ich ihn noch etwas mit frischer Minze verfeinert und so mag ich ihn gerne.



Weleda Mandel Sensitiv Pflegedusche
Extra milde Pflegedusche für sensible Haut mit schonenden Tensiden auf pflanzlicher Basis. Das Bio-Mandelöl sorgt für eine optimale, natürliche Feuchtigkeitsregulation der Haut.
Testbericht: Super feiner Duft und das Hautgefühl das es nach dem Duschen hinterlässt ist wunderbar.

Fazit:
Oh wie war ich gespannt auf die Schokolade. Da ich ein absoluter Schoggifan bin. Leider hat sie mich nicht 100% überzeugt. Aber die Idee finde ich super und ich werde sicher noch andere Produkte von Nutri-Nick probieren.
Viiielen Dank für diese tolle Box!


Mittwoch, 20. Juli 2016

Zitronencake

Ja ich weiss schon wieder ein Cake aber dieses ist wirklich das beste ever! Es ist sehr schnell zum machen und super lecker! Schön feucht und zitronig.



Zutaten für eine Cakeform von 30cm:
  • 250 gr. weiche Butter
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 2 Bio- Zitronen nur die abgeriebene Schale
  • 250 gr. Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Zitronen nur Saft (ergibt ca. 1 dl Saft)
  • 100 gr. Puderzucker
  1. Die Butter in eine Schüssel geben, den Zucker und das Salz darunterrühren. Ein Ei nach dem anderen daruntermischen, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Die Zitronenschale darunterrühren.
  2. Das Mehl und das Backpulver mischen und unter die Masse heben. Der Teig in die vorbereitete Form füllen.
  3. Das Cake ca. 1 Std. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens backen. Das Cake herausnehmen , etwas abkühlen, mit einem Holzspiesschen dicht einstechen.
  4. Den Zitronensaft und den Puderzucker verrühren und über den Cake giessen. Das Cake aus der Form nehmen, auf einem Gitter auskühlen lassen.
  5. Das Cake ist ca. 3 Tage eingepackt in einer Folie im Kühlschrank haltbar.



Sonntag, 19. Juni 2016

Caramel-Apfel-Cake

Caramel und Apfel passt das Zusammen? Ja und wie! Der Apfel macht das Cake schön feucht und das Caramel gibt die leckere süsse dazu. Ein Traumpaar!


Zutaten für eine Cakeform von 26cm:
  • 150 gr. Butter in Stücken
  • 200 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 2 rotschalige Äpfel (z.B. Braeburn)
  • 150 gr. weiche Caramels oder "Nidletäfeli"
  • 250 gr. Weissmehl
  • 1 TL Backpulver
  1. Butter, Zucker und Salz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Danach ein Ei nach dem anderen darunterrühren, ca. 5 Min. weiterrühren, bis die Masse heller ist.
  2. Die Äpfel waschen und in dünne Schnitze schneiden. Die Caramels grob hacken.
  3. Das Mehl und das Backpulver zu der Cakemasse sieben und miteinander verrühren.
  4. Nun die Caramel und die Äpfel in die Masse geben und vorsichtig vermischen.
  5. Eine Cakeform von 26cm mit einem Backpapier auslegen und den Teig hinein füllen.
  6. Das Cake ca. 70 Min. im 180 Grad vorgeheizten Ofen backen.
  7. Nach dem backen das Cake auf einem Gitter auskühlen lassen.



Montag, 13. Juni 2016

Kochbuchrezension "Superkuchen, Die neue Leichtigkeit - süss & pikant"


Verlag: Bassermann Inspiration
Seitenzahl: 80 Seiten
ISBN-10: 357208217X
ISBN-13: 978-3572082179

Die Autorin:
Mélanie Martin ist die Autorin zahlreicher innovativer Kochbücher. Somit hat sie Ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Beschreibung:
Superkuchen? Was ist das denn? Superkuchen ist genau das was man auf dem Buchtitelbild sieht 10% Teig und 90% Frucht. Die Ideen für dieses Backbuch hatte Mélanie Martin von div. Blogs.  Z.B. der Apfelkuchen ist eigentlich kein richtiger Kuchen, sondern ein Zwischending aus zart schmelzenden Flan, Auflauf und Gratin. Er enthält mehr Obst bzw. Früchte als Teig, sodass der Teig quasi unsichtbar ist. Das Buch ist so gegliedert das zuerst erklärt wird wie das ganze funktioniert und dann die leckeren Rezepte. Die Fotos zu den Rezepten sind sehr schön gestaltet und die Rezepte einfach verständlich.


Die Kapitel:
Süsse Klassiker: Apfel-Krokant, Birne-Schokolade, Quitte mit Zitronen
Exotisch und Neu: Mango-Rhabarber, Kaki im Vanilleteig, Kiwi-Apfel
Herzhaft: Lauch mit Käse, Kartoffel-Käse, Kürbis mit Salbei und Parmesan

Fazit:
Schönes Buch mit vielen leckeren Rezepten. Ob süss oder salzig es ist für jeden etwas dabei. Probiert es aus ihr werdet nicht enttäuscht.




Samstag, 21. Mai 2016

Kochbuchrezension "Pasta & Sauce aus 1 Topf"



Verlag: Bassermann Inspiration
Seitenzahl: 80 Seiten
ISBN-10: 3572082155
ISBN-13: 978-3572082155

Die Autorin:
Emilie Perrin ist eine in Frankreich sehr bekannte Food-Bloggerin und Kochbuchautorin.

Beschreibung:
One Pot Pasta ist im Moment in aller Munde. 1 Pfanne, alle Zutaten  rein und kochen lassen und schon hat man ein leckeres Gericht. Pluspunkt des ganzen man muss nur eine Pfanne abwaschen und die Nudeln nehmen die Aromen viel besser auf.  Das Kochbuch ist schön gestaltet und die Rezepte einfach gehalten. Die Fotos lassen einem richtig das Wasser im Munde zusammenlaufen.


Die Kapitel:
Traditionell: Pasta mit Lachs und Limette, Kinderspezial, Nudeltopf mit Speck und Brokkoli
Aus aller Welt: Reisnudeln mit Garnelen, Feuriger Bohnen-Nudeln-Topf, Pasta nach Western-Art
Vegetarisch: Pasta mit Kürbis, Maronen und Käse, Nudeln nach Försterart, Pasta Primavera

Fazit:
Ich bin begeistert von diesem Koch Stil! Nach der Arbeit am Abend habe ich meistens nicht noch Lust gross zu kochen und vor allem abzuwaschen. Aus diesem Grund mag ich das Buch sehr. Es hat viele Rezepte die schnell und einfach zum machen sind. Sehr schönes Buch das ich sicher noch viele Male brauchen werde!



Produktetest Casting Crème Gloss von L'Oréal Paris

Hallo meine Lieben! Ich habe vor einiger Zeit von Coolbrandz.ch ein Paket voll mit L'Oréal Produkten erhalten.



Im Paket enthalten waren 3 Haartönungsmittel, Haarspray, Haarschaum und ein Shampoo für coloriertes Haar.

Infos zum Produkt Casting Crème Gloss 
Die Pflege-Farbe ohne Ammoniak verschönert die natürliche Haarfarbe und sorgt für gesund aussehendes Haar voller glänzender Reflexe. Casting Crème Gloss enthält einen patentierten Pflegekomplex. Er schont das Haar und schenkt ihm verführerische Farbe mit glänzenden Reflexen, optimale Grauhaarabdeckung und leuchtenden Glanz. Die Farbe hält 8 Wochen und ist auch für graues Haar geeignet.

Testbericht
Ich habe das Produkt Casting Crème Gloss, Farbe "Praline" ausprobiert. Mein Naturhaar ist dunkelblond, hellbraun und ich hatte noch blonde Strähnen die langsam am raus wachsen waren. Die Anwendung der Produkte ist einfach und kann problemlos allein angewendet werden. Das Ergebnis hat mich überzeugt. Mein Haar glänzt und die lästigen blonden Strähnen die am rauswachsen waren sind super überdeckt. Auch die Farbe gefällt mir gut. Einziger Verbesserungsvorschlag hätte ich bei der Anleitung, diese ist ziemlich unübersichtlich.

Vielen Dank für das tolle Paket. Es hat mir sehr Spass gemacht die Produkte auszuprobieren.


Mittwoch, 4. Mai 2016

Nu3 Insiderbox

Heute stelle ich Euch zum zweiten Mal in diesem Jahr diverse Produkte aus dem Online Portal Nu3 vor. Ich habe mich sehr gefreut als ich per Mail erfuhr das die neue Insiderbox unterwegs ist. Der Zufall wollte es das ich am gleichen Tag gleich zwei Pakete von Nu3 bekam. Ich hatte nämlich noch gerade Tee bestellt (siehe letzte Nu3 Insider Box). Auch bei dieser Nu3 Insiderbox war das entdecken und ausprobieren gross.

Meine Nu3 Insider Box


Die Produkte



Lavera Regenerierende Bodymilk Bio-Cranberry & Araganöl
Sehr reichhaltige Bodymilk für trockene und anspruchsvolle Haut. Die zertifizierte vegane Naturkosmetik besteht aus hochwertigen Bio-Arganöl, Cranberrys Sonnenblumenöl und Sheabutter.
Testbericht: Mein liebstes Produkt aus dieser Box. Sie pflegt die Haut wunderbar geschmeidig und hinterlässt ein wunderbares Hautgefühl.


Nu3 Flavorites Berry Burst
Mit diesem Pulver lassen sich Smoothies innert Sekunden zubereiten. Einfach Wasser dazugeben und mischen. Das Pulver das übrigens aus Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und Heidelbeeren besteht kann auch zum aufpeppen von Müesli oder Joghurts verwendet werden. Die Zutaten sind auch bei diesem Produkt aus kontrollierten, biologischen Anbau.
Testbericht: Ich konnte es mir fast nicht vorstellen aber der Geschmack ist wirklich super. Das Pulver ist auch sehr praktisch für Unterwegs.


ORGANIQUE Sensitive Haarmaske
Diese zertifizierte Naturkosmetik beinhaltet Weizenkleie und asiatisches Wassernabel (Tigergras). Es pflegt ausgetrocknetes Haar und kaputte Spitzen. Zusätzlich beruhigt die Maske die strapazierte Kopfhaut.
Testbericht: Da ich meine Haare jeden Tag mit dem Glätteeisen strapaziere sind diese ziemlich ausgetrocknet und kaputt. Diese Haarmaske hat wirklich Wunder vollbracht. Mein Haar glänzt richtig und sieht viel gesünder aus.


Nu3 Bio Acai
Die Wunderbeere... Die Acai Beere hat einen sehr hohen Gehalt an Antioxidantien, Vitaminen, Mineralien und essentielle Fettsäuren. Dieses Pulver ist zu 100% Natürlich und hat keine Zusätze oder Konservierungsstoffe. Die Beere ist schonend gefriergetrocknet und somit sollten alle Nährstoffe erhalten bleiben.
Testbericht: Ich habe diese Pulver vorallem in mein Müesli gestreut. Es hinterliess einen wunderbaren dunkelviolette Farbe. Der Geschmack ist etwas herb oder erdig. Keine Ahnung ob es wirklich hält was es verspricht aber es schadet sicherlich auch nicht. :-)

Fazit:
Die Box war wiedermal voller Überraschungen. Weiterhin kaufen werde ich sicher Lavera Produkte. Dieses Produkt hat mich voll Überzeugt.
Auch wieder ein groooossses Danke schön für die tolle Box.



Samstag, 23. April 2016

Knuspertaler

Knusper, Knusper Kneuschen wer knuspert an meinem Häuschen? :-) Heute poste ich Euch ein schnelles feines Güetzi.



  • 400 gr. Mehl
  • 300 gr. Zucker
  • 1 EL Schokoladenpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 200 gr. Butter
  • 50 gr. gemahlene Haselnüsse
  • 100 gr. Kokosflocken
  • 1 Packung Backpulver
  • 2-3 dl Rahm oder Milch
  1. Mehl, Zucker, Schokoladenpulver, Kakaopulver und kalte Butter verreiben.
  2. Nüsse, Kokosflocken und Backpulver dazumischen, Rahm beifügen und alles zu einem Teig verarbeiten.
  3. Den Teig zu Rollen von 3 cm Durchmesser formen. Die Rollen in Klarsichtfolie verpacken und für 2 bis 3 Std. in den Tiefkühler geben.
  4. Die Rollen in etwa 7 mm dicke Scheiben schneiden und mit genügend Abstand auf einem mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Achtung die Taler gehen auf, also lasst genug Abstand.
  5. In der Mitte des vorgeheizten Ofens bei 200 Grad 8 bis 10 Minuten backen.



Samstag, 9. April 2016

Kochbuchrezension "Das Beste aus meinem Garten"
























Verlag: Bassermann Inspiration
Seitenzahl: 128 Seiten
ISBN-10: 3809480258
ISBN-13: 978-3809480259

Die Autorin:
Reglindis Rohringer besuchte eine Grafikschule und Kunstakademie in Italien. Sie lebt heute in Deutschland auf einem ehemaligen Bauernhof, in einem zum Wohnhaus umgebauten Stall, mit alten Möbeln und hat rundherum einen grossen, verwunschenen Garten.

Beschreibung:
Frühling, Sommer, Herbst und Winter dies sind die Themas zu denen saisonale Rezepte beschrieben werden. Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet mit viel liebe zum Detail.  Verarbeitet wird alles was im und um den Garten wächst.  Es ist doch wunderschön wenn Früchte und Beeren nicht nur dann gegessen werden können wenn gerade Saison sondern auch im Winter ein feines Kompott zu z.B. einer Vanilleglace genossen werden kann. Ob Marmelade, Likör oder Ketchup in diesem Buch findet man alles. Die Rezepte sind einfach gestaltet und leicht verständlich.



Die Kapitel:
Frühling: Erdbeer-Joghurt-Eis, Löwenzahnlikör, Kräutertee, Kräuterbutter
Sommer: Himbeersirup, Heidelbeerlikör, Gewürzkirschen, Nuss- Essenz
Herbst: Rote-Bete-Salat, Kürbissenf, Birnenmus, Apfellikör
Winter: Orangenmarmelade, Ingwerwürfel, Krokant, Hagebuttensaft

Fazit:
Wie ich bereits oben beschrieben habe (es fällt mir wirklich gerade kein besseren Satz ein) ein Kochbuch das mit seeeehr viel Liebe gestaltet wurde. Es gibt so viel zu entdecken, die vielen kleinen Zeichnungen und Beschreibungen; einfach wunderschön. Auch ohne Fotos ist es fantastisch. Ich freue mich schon die reiche Obsternte anhand dieses Buches zu verarbeiten.


Mittwoch, 9. März 2016

Spiegeleier

Schon bald ist Ostern! Aus diesem Grund habe ich bereits etwas ausprobiert für den Osterbrunch. Diese Quark Spiegeleier sehen nicht nur lustig aus sondern schmecken auch prima. Dieses Rezept habe ich aus dem Kochbuch "Backen" von Christine Bergmayer.


Zutaten für ca. 9-10 Stück:
  • 250 gr. Mehl
  • 20 gr. Hefe
  • 50 ml Milch
  • 150 gr. Magerquark
  • 1 Ei
  • 1 TL Zitronenzucker
  • 1 El Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 kleine Dose Aprikosen
  • 100 gr. Puderzucker
  • 1-2 EL Zitronensaft
  1. Für den Hefeteig Mehl in eine Schlüssel geben und Hefe auf das Mehl bröseln. Alle Zutaten bis und mit Salz beigeben und mit der Küchenmaschine verkneten.
  2. Den fertigen Teig in eine Schüssel geben und 1 Std. aufgehen lassen.
  3. Den Hefeteig auf einer bemehlten Fläche 8 mm dick auswallen.
  4. Nun Kreise von ca. 8 cm Durchmesser ausstechen.
  5. Aprikosen abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Auf jedes Teigstück eine Aprikose setzen und mit Aprikosensaft bestreichen und an einem warmen Ort 1. Std. gehen lassen.
  6. Den Backofen auf 180 Grad Unter und Oberhitze vorheizen.
  7. Die Gebäckstücke nochmal mit Aprikosensaft bepinseln. Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und ca. 12-15 Min. goldbraun backen.
  8. Für den Guss den Puderzucker und den Zitronensaft zusammen vermischen und die noch warmen Spiegeleier damit bestreichen.

Samstag, 20. Februar 2016

Apfelkonfitüre

Da unsere Lageräpfel schon ziemlich am verschrumpfeln sind, musste ich diese verwerten. Daraus geworden ist eine leckere Apfelkonfitüre. Diese passt super zum Frühstück oder mit einem Nature Joghurt oder Quark gemischt.


Zutaten für 2 Gläser a 3 dl.
  • 500 gr. Äpfel
  • 1.5 dl Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • 300 gr. Gelierzucker
  1. Die Äpfel schälen, rüsten und in Stücke schneiden.
  2. Das Wasser und die Äpfel in einer Pfanne aufkochen, zurückschalten und die Äpfel solange kochen bis sie weich sind.
  3. Die gekochten Äpfel nun durch das Passevite zurück in die Pfanne treiben und den Saft einer Zitrone dazugeben.
  4. Nun 150 gr. Gelierzucker dazugeben und alles aufkochen. Die Temperatur verringern und bei kleiner Hitze 2 min. sprudelnd kochen.
  5. Der restliche Gelierzucker dazugeben und noch einmal 2 min. kochen.
  6. Schaum abschöpfen und die Konfitüre in heisse, saubere Gläser abfüllen. Die Gläser mit einem Schraubdeckel verschliessen und kurz auf den Kopf stellen, abkühlen lassen.
  7. Die Konfitüre ist ein gutes Jahr haltbar.


Donnerstag, 11. Februar 2016

Kochbuchrezension "Wiederentdeckt: Die Schätze aus Omas Backbuch"

Verlag: Bassermann Inspiration
Seitenzahl: 224 Seiten
ISBN-10: 357208069X
ISBN-13: 978-3572080694

Die Autoren:
Rosenmehl ist das beliebteste Mehl Bayerns und das seit Generationen. Tradition und Erfahrung sowie die Selbstverpflichtung zu beständiger Premiumqualität waren auch die Voraussetzungen für die Herausgabe dieses einzigartigen Backbuchs.

Beschreibung:
Wiederentdeckt: Die Schätze aus Omas Backbuch ist ein wunderbares Buch das viele vergessene Rezepte aus der Kindheit wieder aufleben lässt. Es ist sehr schön gestaltet mit Fotos der Rezeptverfasser und mit den Bilder der Original abgedruckten Rezepten.
Für jede Jahreszeit und Anlass gibt es ein passendes Gebäck das einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Die Rezepte sind einfach verständlich und die Auflistung der Zutaten übersichtlich also bestens geeignet auch für Backanfänger. Es wird jedem Gebäck genug Platz gegeben (auf einer Doppelseite ein Rezept mit Bild), so wirkt es auch nicht zu überladen.

Die Kapitel:
Obstzeit: Grossmamas Apfelkuchen, Stachelbeertorte, Aprikosen-Mandel-Torte
Schmalzgebackenes: Gefaulte Erdäpfel, gefüllte Krapfen, Apfelküchl
Kuchen für jeden Tag: Nusskuchen, Marmorkuchen, Rehrücken
Sonntagskuchen: Sachertorte, Eierlikörkuchen, Linzer Schnitten
Kleines und Feines: Windbeutel, Magenbrot, Schwäbische Wibele
Käsekuchen: Baiser-Quark-Kuchen, Prager Käseschnitten
Adventszeit: Vanillekipferl, Spitzbuben, Quarkstollen
Mehlspeisen und Strudel: Zehnminutenpansen, Apfelstrudel, Rupfhauben




Fazit:
Ein sehr schönes Backbuch das richtig zum backen einlädt. Alle Klassiker aus den verschiedenen Familien Deutschlands sind nun in einem wunderbaren Buch vereint und geraten nicht mehr in Vergessenheit. Es lässt einem in den vergangen Zeiten schwelgen als man als Kind bei seiner Omi am Küchentisch sass und Apfelstrudel gegessen hat. Die Fotos und Bilder der Original Rezepten geben dem Buch noch das gewisse etwas, das es von anderen Backbüchern abheben lässt. Dieses Exemplar sollte in keinem Haushalt fehlen.







Sonntag, 24. Januar 2016

Apfelquarktorte mit Caramelsauce

Mmmmmh was für ein leckeres Rezept. Da ist mir das Wasser schon im Mund zusammengelaufen als ich es im Heft "Kochen" von Annemarie Wildeisen gelesen habe. Einzig der Boden würde ich das nächste mal vielleicht nicht Zwieback nehmen sondern Petit Beurre. Bitte macht euch über die Kalorien keine Gedanken und geniesst es einfach nur. :-)


Zutaten für eine Torte mit Durchmesser von 24 cm

Boden:
  • 125 gr. Butter
  • 200 gr. Zwieback
  • 80 gr. brauner Zucker
  • 0.5 TL Zimt
Quarkmasse:
  • 15 gr. Mehl
  • 15 gr. Maizena
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 200 gr. Birnel
  • 2.5 dl. Rahm
  • 750 gr. Magerquark
  • 450 gr. Äpfel (eine feste sorte)
  • 1 EL Zitronensaft
Caramelsauce:
  • 150 gr. Zucker
  • 2 dl. Rahm
  • 1 Tl. Vanillepulver
  1. Eine Springform vom Durchmesser 24 cm. mit Backpapier belegen und der Rand mit Butter einfetten.
  2. In einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen. Den Zwieback in Stücke brechen, in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Wallholz fein zerbröseln. In einer Schüssel den Zwieback mit der Butter, dem Zucker und dem Zimt gut mischen.
  3. Die Zwiebackmasse auf den Boden der Form geben. Mit den Fingern gleichmässig verteilen und satt festdrücken. Bis zum Backen in den Kühlschrank stellen.
  4. Das Mehl und das Maizena in eine mittlere Pfanne sieben. Den Vanillezucker und die Eigelbe dazugeben und alles glatt rühren. Nun das Birnel sowie den Rahm beifügen und alles zu einer glatten Sauce rühren.
  5. Die Pfanne auf den Herd stellen und die Creme unter stetigem Rühren aufkochen lassen, dann in eine Schüssel umgiessen. Nun den Magerquark unter die noch heisse Creme rühren.
  6. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.
  7. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in dünne Schnitze schneiden und sofort mit dem Zitronensaft mischen. 
  8. Die Quarkmasse auf den vorbereiteten Boden giessen. Die Oberfläche der Torte mit den Apfelschnitzen belegen. 
  9. Die Torte im 150 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille etwa 90 Minuten backen. Die Torte abkühlen lassen. 
  10. Während die Torte am Backen ist, die Caramelsauce zubereiten. Dazu den Zucker in eine Pfanne geben und langsam zu goldbraunem Caramel schmelzen lassen. Den Rahm mit der Vanillepaste oder dem Vanillepulver verrühren und dazugiessen, dabei die Pfanne nur schwenken und nicht mit einer Kelle darin rühren, damit sich keine Caramelklumpen bilden. Zuletzt das Salz beifügen und die Sauce auskühlen lassen.


Sonntag, 10. Januar 2016

nu3 Insider-Box

Schon vor längerer Zeit habe ich die nu3 Insider-Box erhalten. Der Zufall wollte es das die Box genau an meinem Geburtstag mich per Post erreicht hat. Leider hatte ich über die Festtage praktisch keine Zeit ein schönen Bericht darüber zu schreiben. Dies sei nun nachgeholt :-)


Was ist nu3?
Ich kannte nu3 nur aus der TV Werbung. In der Schweiz wurde mit Melanie Winiger für Diätprodukte geworben. Darum hat es mich nicht wirklich interessiert. Kurze Zeit später wurde ich aber auf einem Blog auf die nu3 Insider-Box aufmerksam. Dort waren gar keine Diätpülverchen mit dabei sondern Beautyartikel und Nahrungsmittel. Aus diesem Grund habe ich mich dann auf der nu3 Internetseite etwas darüber Schlau gemacht. Dort steht: "nu3 – DIE NÄHRSTOFFEXPERTEN ist der führende Anbieter für intelligente Ernährung. Ganz gleich, ob Sie Ihre Gesundheit stärken, Ihre Leistungsfähigkeit steigern oder Ihre Traumfigur erreichen wollen: Im Online-Shop von nu3 finden Sie die richtigen Nährstoffe und wertvolle Informationen. Unser erfahrenes Team aus Ökotrophologen, Sportwissenschaftlern, Pharmazeuten und Medizinern ist für Sie ständig auf der Suche nach neuen hochwertigen Produkten und innovativen Nährstoffen. Darum finden Sie bei uns nur das Beste aus der Natur und das Neuste aus der Wissenschaft. Das beweist auch unser stetig wachsendes Sortiment von exklusiven nu3-Produkten für Ihre Gesundheit!"

Meine nu3 Insider-Box


Die Natural Beauty Box

Die Produkte

Lavera Vitalisierende Pflegemaske
Die Gesichtsmaske ist aus biologischen Anbau und beinhaltet die Zutaten Wildrose, Avocado und Macadamianuss. Sie pflegt und verwöhnt die Haut, vorallem in den kalten Jahreszeiten wunderbar.
Testbericht: Meine Haut war nach der Maske schön geschmeidig und gepflegt.

Bio-Kokosöl
Dieses Öl kann fürs Kochen wie auch als Beautyprodukt (z.B. Badezusatz oder Deo) verwendet werden. Es ist ein kaltgepresstes Kokosöl aus kontrollierten biologischen Anbau.
Testbericht: Ich habe das Kokosöl als Haarkur verwendet und war sehr zufrieden mit der Wirkung. Die Haare waren spürbar kräftiger und glänzten schön.

Teatox Skinny Detox Good Night Tea
Dies ist eine Teemischung die aus 100% natürlichen Zutaten in Bio Qualität besteht. Die Zutaten sind Pfefferminze, Schafgarbe und Melisse. Die Teemischung enthält keine Aromen oder Zusatzstoffe.
Testbericht: Mein absolutes Lieblingsprodukt aus dieser Box. Wenn ich diesen Tee trinke, schlafe ich wie ein Baby. Der Geschmack ist auch sehr lecker, wirklich empfehlenswert.

Primavera Hand- und Nagelpflegebalsam Ingwer Limette
Diese Handcreme besteht aus Jojobaöl und ätherischen Ölen wie Ingwer und Limette.
Testbericht: Der Pflegebalsam pflegt die Hände und Nägel perfekt und duftet dazu auch noch sehr gut. In der Winterzeit ein absolutes Muss.

Friya Superfood-Drink
Ein rein natürlicher Superfood-Drink mit Basilikumsamen mit Aromen von Weichsel, Rosenblüten und Apfel. Er ist vegan, laktosefrei und hat keinen Zuckerzusatz oder Konservierungsstoffe.
Testbericht: Ich hatte bei der Arbeit ein kleiner Hungerrast und habe dann diesen Drink getrunken. Der Hunger war weg. Aber es ist trotzdem nicht ganz mein Produkt. Die Basilikumsamen haben ein etwas "labbrige" Konsistenz.

Fazit:
Wow war das eine tolle Erfahrung. Alles Produkte die ich sonst wohl nie ausprobiert hätte wurden mir so nähergebracht.
Viiiiielen lieben Dank für das schöne Insider-Box.