Samstag, 1. Oktober 2016

Kochbuchrezension "Schnelle Gerichte"


Verlag: Bassermann Verlag
Seitenzahl: 224 Seiten
ISBN-10: 3809434957
ISBN-13: 978-3809434955

Die Autorin:
Anne Lucas ist gelernte Köchin und studierte Oecotrophologin. Sie arbeitet als kochende Redakteurin und Foodstylistin für die Zeitschrift essen & trinken Für jeden Tag aus dem Verlagshaus Gruner + Jahr. Zusätzlich ist sie freiberuflich in den Bereichen Rezeptentwicklung und Foodstyling tätig.

Beschreibung:
Das kennen wohl viele von Euch, 100% Arbeitsstelle, Haushaltung, Freunde und Hobbys und irgendwann möchte man vielleicht noch etwas frisches essen. Man kann ja nicht immer nur von Fertiggerichten oder Fast Food leben. Aus diesem Grund sind schnelle, frische und leckere Gerichte gefragt. Dieses Kochbuch hilft weiter! Es beinhaltet mehr als 140 leckere und einfach Rezepte die innert maximal 45 Minuten zubereitet sind. Für Abwechslung ist auch gesorgt. Die Rezepte stammen aus Italien, Asien, dem Orient, dem Mittelmeerraum, Deutschland und weiteren Ländern. Die Rezepte sind sehr einfach gehalten und mit vielen Tipps und Alternativen erweitert. Es sind alltagstaugliche Gerichte ohne aussergewöhnliche Zutaten die man nicht im Supermarkt finden könnte. Die Fotos zu den Gerichten sind sehr schön gemacht und machen einem richtig Appetit. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept ein Bild, das ist sehr schade. Auch sehr interessant finde ich am Anfang des Buches die Tipps zum lagern der Lebensmittel und der Grundausstattung.


Die Kapitel:
Schneller als der Lieferservice: Vorratshaltung, Lagerung, Küchenausstattung
Brotzeit und Blitzgerichte: Sandwiches, Burger, Crostini
Salate, Suppen und Eintöpfe: Eintöpfe, Currys, mit Obst, mit Fleisch
Pasta, Pizza, Reis, Kartoffeln: Fladenbrot, Pilaw, Pizza, Nudelgerichte
Fleisch und Fisch: Aus der Pfanne, Aus dem Topf, Aus dem Wok

Fazit:
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist der absolute Hammer. 9.99 Euro für so viele leckere Rezepte? Was will man mehr? Ich habe bis jetzt 3 Gerichte ausprobiert und die sind mir ohne Problem gelungen. Sehr empfehlenswert für Personen die wenig Zeit haben und trotzdem leckeres Essen möchten.




Heidelbeer- Quark- Rolle

Hier ein super leckeres Rezept mit den letzten Heidelbeeren die es dieses Jahr gibt oder vielleicht habt Ihr ja welche aus eurer Ernte eingefroren? Diese leckere Quark Rolle ist sehr erfrischendes Dessert. Ich denke man könnte die Heidelbeeren auch mit Kirschen ersetzen.


Zutaten für eine Rolle (ca. 12 Stück)

Teig:
  • 300 gr. Zopfmehl
  • 0.5 TL Salz
  • 40 gr. Zucker
  • 15 gr. Hefe
  • ca. 2 dl Milch, lauwarm
  • 40 gr. Butter, flüssig, ausgekühlt
  • 1 Eigelb
Füllung:
  • 300 gr. Rahmquark
  • 100 gr. Zucker
  • 1 Limette, abgeriebene Schale und 2 EL Saft
  • 125 gr. Kokosraspel
  • 250 gr. Heidelbeeren
  • 1 Eiweiss, leicht verquirlt, zum Bestreichen
  • Puderzucker zum Bestäuben
  1. Teig: Mehl, Salz und Zucker mischen, eine Mulde formen. Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und mit den restlichen Zutaten in die Mulde geben. Die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
  2. Füllung: Alle Zutaten bis und mit Kokosraspeln zusammen verrühren.
  3. Den Teig auf wenig Mehl zu einem Rechteck von ca. 40x30 cm auswallen.
  4. Die Füllung bis an den Rand der schmalen Seiten verteilen, entlang der landen Seiten 2 cm breiten Rand lassen. Den Rand mit Eiweiss bestreichen.
  5. Die Heidelbeeren auf die Füllung streuen.
  6. Von der schmalen Seite her aufrollen Die Rolle auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen oder in eine Cakeform von ca. 30 cm länge legen und zugedeckt nochmal 30 min. gehen lassen.
  7. Auf der untersten Rille des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens 55-60 Min. backen.
  8. Die Rolle auf einem Gitter leicht auskühlen lassen. Vor dem servieren nach Belieben noch mit Puderzucker bestäuben.